e a t . m e
Vergessen

Scheiß Tag.
Der Regen hatte meine Sachen komplett durch nässt. Bei dem Versuch im Bahnhof eine Steckdose zu finden, ein paar ungewollt Bekanntschaften gemacht. Kleine Hetzjagd ehe man sich in einem Mc Donalds versteckte.
Pasanten haben nur dumm zu gesehen wie ich geflüchtet bin. Will nicht wissen was passiert wäre, hätten sie mich gekriegt.
Nach hause will ich nicht. Keine Schläge mehr.
Versteckt sich so zwischen Ästen und Zweigen im Gebüsch.
Hab mir das linke Bein irgendwo dran aufgeschnitten. Hustenanfälle und Schnupfen erschweren den Altag.
Goodbye holdes Weib, war schön sie anzusehen.
19.4.06 13:43


Flucht...

Sachen gepackt. Los gerannt. Zuviel.
Die Lippen blutig. Krieg das Auge nicht auf. Schmerzen. Der Rucksack leicht. Nicht viel drin. Nur notwendiges. All mein Geld. Wohin? Zu ihm.
Tanze. Ich bin ein tanzendes Kind. Ich bin High.
Und nun? Sitz bei ihm. Vertrauen. Er dreht. Ich lache. Blute.
Joint. Stoff. Berauschend. Nicht mehr kalt. Mir ist nicht mehr kalt.
t.o.t.g.e.g.a.n.g.e.n
Welch angenehmes Gefühl...
3.4.06 19:49


Höhenflug

Es ist berauschend. Angenehm. Eklig.
Ich sitz da und werf noch was ein. Runterspülen mit einen kräftigen Schluck Bier. Warten
Dann, wie aus dem Nichts kommt neue Energie. Man fühlt sich gut. Sehr gut. Man hat Spaß am Tanz und Leben. Ich tanze. Wild. Mit jedem. Ich lache, auch wenn es nichts zu lachen gibt. Und tanze und tanze und tanze um mich selbst herum.
Ich strotze nur so vor Energie. Und irgendwann zwischen durch die Frage von irgendwem "Hast du wieder was genommen?" - "Ja."
Und tanze und tanze und tanze.
Ich merke nicht, wie die Leute mich ansehen. Ich merke nichtmal, dass mir kalt sein müsste. Wir tanzen draußen. Ich trage einen Minirock und bauchfreies Shirt. Tanze. Wild. Hemmungslos. Mit jedem.
Er kommt. Fragt was ich will. Und gibt irgendwas, obwohl ich nichts wohl. Mit Bier runterspülen.
Ich tanze wild und hemmungslos.
Bin ich frei?
2.4.06 20:28


Bahnhof, 31.03.2006

Es ist kalt. Meine Hände zittern beim schreiben. Ich hab wohl schon tausend mal durchgestrichen und wieder neu geschrieben, manchmal achtlos überschrieben. Die eute um mich herum schauen dumm zu mir rüber. Sie beobachten wie ich den Kulli über die Seiten führe. Schauen sie zu mir, weil ich hässlich bin? Weil ich so anders ausseh? Weil ich schreibe? Oder einfach nur weil ich noch recht jung ausseh und es schon spät abends ist?
Wie spät überhaupt? Gleich 22Uhr. Spät.
Ich bin müde. Doch noch kann ich nicht schlafen. Ich warte.
Während dessen nehme ich ein großen Schluck von meinem Bier. Es schmeckt scheußlich.
Gerade als ich die Flasche abstellen wollt, fällt sie mir runter. Lautes klirren und der Rest läuft wahllos auf den Boden. Alle Augen sind auf mich gerichtet. Ich schreibe achtlos weiter.
Nicht hinsehen. Was nützt es jetzt noch. Kaputt. Man sollte die Scherben aufsammeln. Nicht jetzt. Kann warten.
P.a.u.s.e
Wachmänner sind da. Muss Scherben aufsammeln...
1.4.06 19:41


Ein Design

Geschafft.
Eins gefunden was mir gefällt. War schwer zu finden, doch nun hab ich es.
1.4.06 18:44


Versuche zu verstehen.
That's not your world.
1.4.06 17:22